Venenberatung

Venenberatung

Venenschwäche - auch für Sie ein wichtiges Thema?

Jenseits der 30 wächst das Risiko mit jedem Lebensjahr, an einem Venenleiden zu erkranken. Dabei wird die Funktion der Venen, der Rücktransport des Blutes zum Herzen, beeinträchtigt. Anders als die Arterien verfügen die Venen nicht über eine eigene Muskulatur. Um das Blut transportieren zu können, sind sie auf die umliegende Körpermuskulatur und die Venenklappen angewiesen, die den Rückfluss des Blutes verhindern. Bei schwachen Venen ist die Funktion dieser Venenklappen eingeschränkt, das Blut staut sich vor allem in den Beinen. Die Venen weiten sich und ihre Funktion nimmt weiter ab. Besonders bei mangelnder Bewegung steigt das Risiko für ein Venenleiden. Das gestaute Blut kann zu gefährlichen Blutgerinnseln führen.

Erste Warnsignale für schwache Venen sind:

  • juckende Unterschenkel
  • müde, schwere Beine nach langem Sitzen
  • geschwollene Beine
  • Hautverfärbungen
  • Krampfadern und Besenreißer

Eine entscheidende Rolle für die Entwicklung von Venenleiden spielen dabei Risikofaktoren wie

  • Alter
  • Veranlagung
  • Übergewicht
  • Nebenwirkungen von Medikamenten

Da die Beinmuskulatur für die Venentätigkeit eine so wichtige Rolle spielt, ist regelmäßige Bewegung besonders wichtig. Unterstützend sind auch kalte Wassergüsse - sie sorgen dafür, dass sich das Venengewebe zusammenzieht und trainiert wird. Oft ist bei Venenschwäche das Tragen von Kompressionsstrümpfen notwendig - auch dabei beraten und unterstützen wir Sie!

Ein kostenloser Venenfunktionstest prüft Ihre Venen- schmerzfrei und in nur 10 Minuten in Ihrer Apotheke. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns - wir führen den Test mit Ihnen durch und beraten Sie anschließend, falls eine Therapie notwendig ist.

Sie leiden unter Venenschwäche oder möchten ihr vorbeugen? Sprechen Sie uns an!

 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* bisheriger Preis

Link zum Versandhandels-Register